20. November 2017

Oskar Lafontaine: Vier weitere Jahre mit Angela Merkel sind keine Lösung

Zum Scheitern der Jamaika-Verhandlungen erklärt Oskar Lafontaine: „Vier weitere Jahre mit Angela Merkel als Bundeskanzlerin würden Deutschland nicht voran bringen und zu einer weiteren Destabilisierung der Gesellschaft führen. Die wachsende Ungleichheit bei Einkommen und Vermögen untergräbt das Vertrauen vieler Bürgerinnen und ...

17. November 2017

Lafontaine will im Bund neue linke Bewegung

Interview mit Oskar Lafontaine in der "Saarbrücker Zeitung"

Es ist jetzt ungefähr zehn Jahre her, dass die Linke gegründet wurde. Wie sehen Sie den Zustand der Linken im Jahr 2017?

LAFONTAINE Das Ziel war, den Sozialabbau zu stoppen und die Sozialdemokraten zu zwingen, wieder eine sozialere Politik zu machen. Einen stärkeren Sozialabbau hat sich die jeweilige Bundesregierung seit ...

11. November 2017

Lafontaine will Erneuerung der Linken

Interview des Redaktionsnetwerks Deutschland mit Oskar Lafontaine

Herr Lafontaine, die Linke ist neben SPD und AfD die mit Abstand kleinste Oppositionspartei im Bundestag. Wie verhindert sie, zerrieben zu werden?

Oskar Lafontaine: DIE LINKE muss der Politik der neoliberalen Parteien CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne und AfD, die zu wachsender Ungleichheit führt, ein überzeugendes Programm für ...

25. Oktober 2017

Oskar Lafontaine: Verdrängen und Schönreden sind keine Antworten auf die Haushaltsnotlage des Saarlandes und seiner Gemeinden

Oskar Lafontaine wirft CDU und SPD „eine riesige Selbsttäuschung“ über die Haushaltslage des Saarlandes vor. „Es ist eine Tatsache, dass das Land mit 14,4 Milliarden Euro und die saarländischen Gemeinden allein mit 2,2 Milliarden Euro Kassenkrediten völlig überschuldet sind. Wenn der Zinssatz nur um einen Prozentpunkt steigt, ...

05. Oktober 2017

Lafontaine hat das Recht auf Asyl nicht in Frage gestellt

Das Konzept der offenen Grenzen kommt den Gewinnern im Neoliberalismus zugute, sagt die saarländische LINKEN-Chefin Astrid Schramm

Geht es wirklich um »nationalen Egoismus«, wenn Oskar Lafontaine auf die Not von Millionen Kriegsflüchtlinge hinweist, die in den Lagern des Vorderen Orients »vegetieren« und auf das Schicksal weiterer Millionen Menschen, die in ihrer Heimat unter Hunger und Krankheiten leiden? Doch wohl kaum. Spielt Lafontaine tatsächlich ...

Von: Astrid Schramm

An dieser Stelle werden Links zu ausgewählten Artikeln, Interviews und Gastbeiträgen mit Bezug zur Person Oskar Lafontaines, zu linken Debatten und aktuellen Diskussionen veröffentlicht. Diese Texte waren zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung frei und kostenlos im Internet verfügbar. Wir übernehmen keine Gewähr, und überprüfen auch nicht, dass diese Texte zu einem späteren Zeitpunkt über die hier veröffentlichten Links noch abrufbar sind.